Schlagwort-Archive: was geht?

e-book-Download: Der Anrufer überholt Plaschke

zeitgtasseAls ich heute auf die Verkaufszahlen geschaut habe, war ich baff. Denn: Siehe oben. Da macht es nichts, dass die Kurzgeschichten auf neobooks noch eine Nullrunde drehen… Diesmal freue ich mich leise und still in mich hinein… Und glatt habe ich aus Dankbarkeit noch ein Gedicht hier unter der Rubrik VON FLEIß UND ARBEIT hinzu gefügt, ein altes prosaartiges Verslein ohne Reim…aus den Achtzigern stammt es und heißt „arbeitsschluss“ was bekanntlich auch ein anderes Wort für Feierabend ist.  So, und Plaschke muss sich anstrengen…. es ist witzig, dieses Kopf-an-Kopf-Rennen der Zahlen zu verfolgen…

Was die gedruckten NEUROSEN betrifft, habe ich alter Schnittblumenfreund bisher viel positives Feedback bekommen dazu. Habe meine Autorenexemplare verliehen und verschenkt und muss zusehen, dass ich selbst noch eins behalte. Den Umsatz überwacht aber meine Autorenkollegin, die auch die Herausgeberin ist. Aber kein 4€ für das Taschenbüchlein, das ist doch ein fairer Preis… und Val? die Buchsendung  geht dieser Tage raus! Ist aber gewissermaßen eine Aufzeichnung (keine Live-Sendung,,,*ggg* der war schlecht, aber er musste sein)…

Angst vor zuviel Traffic? Suchmaschine ixquick sperrt Userzugriffe

ixxDas ist mir noch nicht untergekommen: Seit Monaten wollte ich ixquick mal wieder nutzen, da erhielt ich diese Anzeige, die mir nicht aussieht, als stamme sie von ixquick selbst. Vielmehr scheint es, als habe jemand diesen erstaunlich persönlichen Text in aller Eile eingetippt, denn der Rest der angezeigten Webseite ist leer, pooorentiv weiß (!)  – kein Logo, kein Wappen, kein Link… 😮

Habt ihr das auch schon mal gehabt? Oder leide ich unter Verfolgungswahn, wenn ich behaupte, da habe ich wohl einen ungebetenen woandersmitleser zu Gast, der bei mir „screen scraping“ betreibt ( also den Bildschirm „auskratzt“, soll heißen, ausliest)  und daher die https-Verbindung dieser Suchmaschine scheut? … Man beachte mal die angezeigte Domain auf dem Snapshot – diese ist eine Fake-Seite und stammt nicht von ixquick. Könnte also auch ein Fall von Phishing sein oder?  (Anmerkung: Als Küstenbewohner müsste ich das Wort eigentlich mit F schreiben.)  Wer weiß da mehr oder kennt sich mit solchem Zinnober aus? 

Wer nicht hören will, muss lesen!

Immer wieder versuchte ich vergebens, ein Hörbuch in meiner virtuellen Bibliothek bereitzustellen. Der Upload wurde abgebrochen. Also lud ich das Buch in geschriebener Form hoch – und siehe da: Meine Geschichte fand so doch noch den Weg in die Online-Welt. Aus Spaß produzierte ich eine MP3-Datei, indem ich den Hörbuchanhörern erzählte, sie mögen doch lieber lesen statt hören, gab der Aufnahme einen spannenden Titel, versuchte diese als Hörbuch hochzuladen – und es funktionierte.

Allerdings klickte scheinbar niemand diesen Wort gewordenen Etikettenschummel an. Hm… Deswegen lasse ich nun die Finger von Hörbüchern. Das schont meine Stimme, meine Nerven und überhaupt… Vorlesen kann ich später immer noch, wenn es Publikum gibt, welches live zuhört. Bitte nicht lachen! Man wird doch nochmal träumen dürfen, oder?