Geheime Signale

Der Brauch, sich die Hose halb herunter zuziehen, weil es lässig und cool aussieht, stammt aus den USA des mittleren 20.Jahrhunderts. In den dortigen Gefängnissen war Sex unter Strafgefangenen verboten, umso mehr, weil es meist mit Gewalt und Demütigungen einher ging.

War doch jemand bereit dazu, sich zur Verfügung zur stellen – zum Beispiel für Analsex – trug er die Hose so, dass der Hintern nur halb bedeckt war. Dieses geheime Signal machte schnell die Runde in den Zellen und beim Hofgang, wurde bald von unwissenden Kids der Strafgefangenen „adoptiert“, weil es cool aussah und wie ein eigener Modestyle wirkte.

Mir scheint, das ist keinem bewusst. Deswegen muss ich immer insgeheim schmunzeln, wenn ich heutzutage jemanden so rumlaufen sehe.