Schlagwort-Archive: abgehaktes

Bücher, die ich niemals Schreibe (Imaginäre Cover)

Ich erstelle ja manchmal irgendwelche Cover zu noch nicht existierenden Geschichten, weil ich dabei oft auf gute und inspirierende Einfälle komme. Mein Archiv ist prall gefüllt, deswegen mustere ich nun einige Vorlagen aus, da ich die dazugehörigen Ideen für Handlung, Protagonisten und Plot verworfen habe. Diese hier habe ich nun ein letztes Mal gepostet und jetzt (aus meinem Archiv) endgültig gelöscht.

Kleine Auktionspause

Als Uhrenfan habe ich erste Versteigerungen auf ebay erfolgreich hinter mich gebracht, wenngleich ich dabei auch noch nicht ganz kostendeckend gearbeitet habe.  musste erstmal wieder Auktionserfahrung sammeln und checken, was die Leute so auszugeben bereit sind.  Auktionen machen Spaß, und zwar sowohl als Käufer und Versteigerer gleichermaßen.  Und auf diese Weise wandern viele coole Chronometer und Chronografen, Automatik- und Taucheruhren durch meine Hände, mehr, als ich sonst je betrachten und ausprobieren könnte. Für das Gefühl, diese mal am Handgelenk zu haben oder evtl auch für eine Zeit behalten zu können, mache ich gern beim Versteigern finanzielle Abstriche.

Seit einem Jahr fröne ich diesem Hobby und es waren schon seltene Modelle dabei, weltweit streng limitiert und für die unterschiedlichsten Geschmäcker. Schweizer  Präzisionsuhren wie die Tissot PR 50 Sport , russische Automatikuhren wie die Spasskaya, und Sportchronographen wie die „GRENOBLE“ von Oscar Emil aus London.

Derzeit sind die Auktionsergebnisse nicht so sehr hoch, so scheint es mir. In der Hoffnung, dass ich nach dieser  ganzen Alltagsbeschränkung etwas andere Preise erzielen kann, pausiere ich nun erstmal auf ebay, zumindest, was Uhren betrifft. Einmal dort vorbeizuschauen, lohnt sich nicht nur für Uhrenfreunde, man findet mich dort unter meinem altbekannten LOG IN – Namen

Karneval – mir egal

Es muss sich nicht alles wiederholen. Nicht zu jeder neu anstehenden Kamellewurfsaison, auch Karneval genannt, und auch nicht zum Jahreswechsel und anderen Feiertagen. Was ich meine, ist die Tatsache, dass sich hier dazu schon genug Postings meiner Wenigkeit finden, so dass ich mir heuer eine beißende Satire gegen die Jecken verkneife. Dass ich als eher introvertierter Muscheltreter nicht auf Kommando Frohsinn versprühe oder nur dann feiere, wenn mich der Kalender dazu auffordert, erklärt sich von selbst. Kann man hier im Archiv nachlesen. Einfach mal „Karneval“ eingeben in der Suchleiste. Ähm… tja… nun ist das hier doch noch ein Posting geworden.