Unterhaltsames Kaffeebuch (Lesetipp)

Eine amüsante Frühstücksgeschichte, die auf einer alten Idee von mir basiert, könnte demnächst als BookRix-ebook erscheinen. „Als der Kaffee alle war“, ging es in jenem Café, wo die Episode spielt,  drunter und drüber. Ich sage nur, Reisegruppe.  Weitere Episoden

um und zum Kaffee gibt es übrigens in nachfolgendem Buch(Abb. durch Klick vergrößerbar) Meine o.g. Geschichte war als Beitrag für diese Anthologie zu lang, weswegen ich dann mit einem Gedicht dabei war. Inzwischen will ich aus der chronologisch aufgelisteten, nur halbherzigen Schilderung der Geschehennisse um den ausgegangenen Kaffee ein Buch machen. Vielleicht wird es auch so ein Sammelband von Kaffeegeschichten, wie ich ihn schon mal anstrebte. Und dann, wegen des selbst auferlegten Veröffentlichungsstopps, erscheint das Resultat eben nur für BookRix-Leser. Hier noch ein paar Eckdaten zum heutigen Lesetipp.

 

  • Taschenbuch: 185 Seiten € 13,50
  • Verlag: Wendepunkt Verlag; Auflage: Aber bitte mit Sahne! Kaffeehaus-Geschichten (30. April 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 394268859X
  • ISBN-13: 978-3942688598

 

Kommentare erwünscht

pic_1496766089_1Es darf gern hier kommentiert werden, ich habe die Kommentarfunktion so konfiguriert, dass man auch ohne sich anzumelden ein Feedback hinterlassen kann. Die manuelle Freischaltung erfolgt durch mich in der Regel binnen 24 Stunden. Spam und Kommentare, die nicht in deutsch und englisch erfolgten, werden ebenfalls gelöscht. Aber auch bei englischen Kommentaren prüfe ich genau, ob es sich um Spam handelt. Links werden ebenfalls nicht gepostet, es sei denn, sie stehen im Zusammenhang mit meinen Blogbeiträgen oder erweisen sich diesbezüglich als ergänzend oder hilfreich.

Motivsuche für eigene Fotos

shallow focus photo of moon
Photo by Matt Hardy on Pexels.com

Hiermit erkläre ich für mich den Monat Februar schwerpunktmäßig zum Monat des Fotografierens. Bilder für Cover- und Schreibideen kann ich immer gebrauchen, auch wenn ich die Coverbastelei für nicht existente Geschichten weitestgehend eingestellt habe. Man kommt ja mit der Umsetzung der zugehörigen Ideen gar nicht hinterher. Und dann habe ich ja als Verwendungsmöglichkeit noch Twitter, Facebook und meine Schreibjagd hier 🙂

die erklärung manchen dinges aus sicht eines schreiberlinges