Archiv der Kategorie: Geplant

Kalorienhaltige Kurzgeschichte

Anne-Rinde Baum und ihr Mann, der berühmte Verdauungskünstler Salmiaxel Darmwind, entwickelten eine Vegantherapie für freiwillige und unfreiwillige Fleischverschmäher. Ausgerechnet zu Weihnachten erleiden einige der Patienten Rückfälle. Ist der ständig deprimierte Halbtürke Machmut Neelassmal mit seinem Imbiss daran schuld? Da helfen nur Hinterlist und Gewalt, damit die Erfolgsbilanz am Ende nicht abkackt … Coming soon.

Photo by Daria Shevtsova on Pexels.com

Erzählungen über damals

Wenn man ein bestimmtes Lebensalter erreicht hat, lebt man immer öfter von und in seinen Erinnerungen und huldigt bereits erlebten Abenteuern und Geschichten. Aus diesem Erfahrungsschatz heraus entstehen mitunter beseelte Geschichten mit erfrischender Intensität, manchmal einer Prise Wehmut und Fantasie. Deswegen kam ich auf die Idee, doch mal über das Lebensgefühl von damals zu schreiben. Ein kleiner Erzählungsband über Kofferradios, Klappräder, albanischen Rotwein, Westzigaretten und die Oberschulzeit, die zehn ( bei Sitzenbleibern noch mehr) Schuljahre währte, könnte das Ergebnis werden. In dem Buch könnten die zwei Kurzgeschichten „Freitag, Aber nicht der Dreizehnte“ und „Die Papageiendame“ schon mal miterscheinen. Könnte, könnte, Watschelente. 🙂

Photo by cottonbro on Pexels.com
<p value="<amp-fit-text layout="fixed-height" min-font-size="6" max-font-size="72" height="80">Nun soll das Werk nicht nur eine weinerliche Reminiszenz an damals werden, sondern schon durch die Brille der Gegenwart betrachtet werden, Schwierig wird es dabei sicher, das heutige Wissen außen vor zu lassen und das Interesse des Lesers über die Handlung hin wach zu halten. Nun denn. Ich geh´s an, sobald das Gespensterbuch neu aufgelegt und der KRÄUTIGAM erschienen ist. Nun soll das Werk nicht nur eine weinerliche Reminiszenz an damals werden, sondern schon durch die Brille der Gegenwart betrachtet werden, Schwierig wird es dabei sicher, das heutige Wissen außen vor zu lassen und das Interesse des Lesers über die Handlung hin wach zu halten. Nun denn. Ich geh´s an, sobald das Gespensterbuch neu aufgelegt und der KRÄUTIGAM erschienen ist.

Neuer Anlauf für Geschichten Auf MP3

Was auch immer mich davon abhält, endlich mal ein paar kurze Texte auf MP3 oder sogar als Video aufzunehmen und zu posten, ich weiß es nicht wirklich. Dennoch habe ich dieses Vorhaben noch immer auf meinem Zettel, auf dem oben drüber „To Do“ steht. Sobald ich etwas mehr als nur ein paar Minuten Zeit finde, um ein paar schnelle Sätze und Ideen schriftlich festzuhalten, habe ich vor, auch dieses Terrain zu beschreiten und damit noch einen Tick zeitgemäßer zu werden. Denkbar sind zunächst Gedichte und Leseproben von Kurzgeschichten oder meinen beiden Büchern, dem #Plaschke oder dem #Ostseekrimi.

In Kürze gehen die Rezis los

Die Unterseite TEXTLOB hier wird demnächst endlich auch mit Leben gefüllt. Dort stelle ich in völlig subjektiver Auswahl Bücher vor, die meinem Lesegeschmack entsprechen, erstelle „Want-2-Read-Lists“ für mich und vergebe aber ganz bewusst keine Bewertung , wie z.B. 3 von 5 Sterne, 2von 8 Füllhalter, 4 von 10 Daumen usw. Ich bespreche einfach das, was ich gelesen habe und äußere mich, ohne vor Büchern zu warnen, von manchen Werken abzuraten und andere über den grünen Klee zu loben. Dabei kann es schon passieren, dass ich einer bestimmten Zielgruppe z.B. ein bestimmtes Buch empfehle. „Fackeln im Sturm “ dürften beispielsweise Pyromanen interessieren, während Restaurantbesitzer durchaus Anregungen bei „Tischlein, deck dich“ finden dürften, Schornsteinfeger lieben meines Wissens „Kamingeschichten“, naja und so weiter.