Alle Beiträge von woandersmitesser

Wochentags trage ich auch schon mal einen anderen Namen.

Bilingual blogging

creative-725811_640Ich werde ab sofort hin und wieder auch einen englischen Beitrag schreiben. Dazu habe ich mich aus mehreren Gründen durchgerungen. Zunächst muss i ch mein Englsch wieder auffrischen und etwas trainieren, denn ich könnte es beruflich bald gut brauchen. Außerdem kriege ich hin und wieder neben den üblichen Spamkommentaren auch Feedback zur Gestaltung des Blogges und zu manchen Artikeln. Angehängte Links entferne ich prinzipiell, und wenn der Wortlaut nicht auf Spam hindeutet, genehmige ich den Kommentar mitunter auch. Zum Beispiel, wenn der Kommentierende auch Blogger ist Das gilt aber nur für solche seriösen Wortmeldungen, die ich verstehe und übersetzen kann. Und das bezieht sich nur auf die Sprachen Deutsch und Englisch. Aber hey … warum nicht ausprobieren?

 

Working Life is hard

I will try to write some english postings here as well, because of getting my speak knowledge back and improving it.  Its also because of some nice english comments I got, wich were not spam.  So please I appologize for deleting links  I can´t read in other languages then english and german. In the back time there  were a  few russian and arabian links I putted in trash.  But don´t hesitate to comment!

Im only a few times in a month blogging, because I´ve got a full time job as a Customer Service Representative. As you know, the working life can be hard, even if you´re joining the morning and evening city traffic.  You also might  have to do some shopping, cooking and sleeping, haha.

„Ein Knochenjob für Jochen-Bob“

leseprobeMit Beginn der Werbepause stand er aus seinem Fernsehsessel auf. Vier Flaschen Hefeberger Weizenpfütze hatten seine Blase zur Größe eines AOK-Sitzballons anschwellen lassen und verlangten dringend danach, seinen Körper zu verlassen. Deswegen pinkelte er auch die gesamte Werbepause durch und erschien pünktlich zur Fortsetzung des Horrorfilmes nach zwölf Minuten wieder in seinem Wohnzimmer. Leider war sein Lieblingsbier nun alle, nicht eine Weizenpfütze befand sich noch im Innern seines ansonsten leeren Kühlschrankes. Angesichts dieser Erkenntnis gruselte es ihn nun also wirklich. Dieses Gefühl hätte eigentlich der Film in ihm auslösen sollen. Filmblut ließ ihn aber generell kalt, und dieses B-Movie langweilte ihn genau genommen.
Plötzlich klingelte das lästige Telefon. Missmutig zerrte er das Handteil unter einem Stapel Dreckwäsche hervor und meldete sich schnaufend mit “Privatdetektei Jochen R. Schießer”
“Jochen Robert? Ich bin es, Mama. Junge, schalt mal TVblau an, da gibt es jetzt gerade einen Krimi. So einen Fall hattest du doch auch mal, das haben die glatt geklaut.” Pause am anderen Ende. “ Sag mal, hast du etwa ein Drehbuch oder sowas geschrieben und dahin gesendet?” Jochen-Bob, wie ihn seine Freunde nannten, rülpste ins Off, während er die Hand auf den Hörer legte und dann antwortete: “ Mama, ich schaue gerade was Gruseliges. Bis später also, ja?” “Du schaust doch nicht schon wieder Börsennachrichten?”
-Ende Textauszug-
Diese Geschichte wird bald auf bookrix zu lesen sein. Zur Veröffentlichung (mit ISBN und so) ist sie nicht vorgesehen.  Infos dazu, wann es soweit ist, folgen an dieser Stelle.

Jetzt wieder ebay

pexels-photo-2533352.jpeg
Photo by Philbert Pembani on Pexels.com

Auf der Suche nach einer Verkaufsmöglichkeit bin ich unter all den Apps und Portalen doch wieder auf ebay gekommen. Es geht darum, dass ich mich von einigen Dingen trennen und mit leichtem Gepäck reisen will, wie man so singt. So löse ich meine Platten- und Uhrensammlung auf und reduziere meinen Bücher- und CD-Bestand. Kauft man eigentlich noch CD´s im Laden, in Zeiten von Streamingdiensten und Internetradio? Ich schon, weil ich will, dass die Künstler fair bezahlt werden. Ist ja bei den Streamingdiensten so eine undurchschaubare Sache, oder?

111Wie gesagt, demnächst bin ich also wieder auf ebay zu finden. Wenn es funktioniert, habe ich auf diese Weise wieder Platz in meinen Kommoden und etwas weniger Platz auf meinem Konto gewonnen. Und vielleicht kann ich da ebenfalls noch das eine oder andere Schnäppchen ersteigern. Seinerzeit habe ich mit ebay ja aufgehört, weil ich erfuhr, dass die Spaßbieter und andere Gauner dort zahlenmäßig zunahmen. Aber die hat man heute leider Gottes ja überall.