Zurück zu den Wurzeln

Ja das sagt sich so leicht: “ Back to the roots“, aber das ist, worauf es zumindest mir ankommt. Ich werde mehr interagieren, mich mehr mit anderen Autorenkollegen austauschen, wenn ich schon nicht selbst Marketing in eigener Sache machen kann, weil mir Zeit und Kontakte fehlen. Und ich werde hier mehr vom, übers und für das Schreiben von Geschichten erzählen, kann aber nicht versprechen, dass sowas wie humorvolle Kolumnen und bissiger Humor unberücksichtigt bleiben werden. Das bin halt ich.

Ich habe damit angefangen, dass ich mir spezielle Gruppen auf Facebook rausgesucht habe, in welche ich mich aktiver einbringen will. Außerdem werde ich Kontakt zu regionalen Verlagen aufnehmen und auch unter Pseudonym schreiben – das läuft bereits. Warum ich das mache, habe ich bereits an anderer Stelle erklärt. Ich weiß, dass ich nicht vom Schreiben leben kann und will, weil man sich dann einem nervenden Marktmechanismus unterwirft, der dafür sorgt, dass man sich anpasst. Man schreibt, was gekauft wird. Das ist keine Option für mich. Ich schreibe, was ich mitteilen will. Außerdem hält man Bestsellerautoren für vermeintlich kluge Menschen und schaut ihnen bei jeder Gelegenheit gern aufs Maul, ins Privatleben und sonstwohin. Nachdem ich das zugegebenermaßen eine Zeit lang angestrebt habe, bin ich froh, wenn ich frühestens nach meinem Tod berühmt werde. Oder auch nicht. Vielleicht werde ich in einem meiner späteren Leben dann davon erfahren. Oups, meine Fantasie dreht durch.

Komm, sag´s mir

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..