Adé, du fröhliche.

Endlich gibt dieser Lars Christmas wieder Ruhe, die Bescherung ist vorbei, das Lametta wieder abgeerntet und das Geschenkpapier wieder glattgebügelt. Im Kühlschrank ist wieder die Glühlampe erkennbar, nachdem sie tagelang hinter allerlei Essbarem versteckt wurde. Während der Polonaise mit der Trommel um den Christbaum wurden kaum Kalorien bei irgendwem, dafür aber zweihundert Lamettastreifen durch Kerzen und eine Ente im Ofen durch die Köchin des Hauses verbrannt. Und während Alexa und Siri sich ohne menschliches Zutun darüber streiten, welcher Schwarzweißfilm über den 4K-Bildschirm flimmern soll, während die Fernbedienung schmollend in der Ecke liegt und sich nutzlos vorkommt, wird auf dem neuen Smartphone vergebens nach einer App gesucht, die Magenschmerzen beseitigt und gerade verdauten Gänsebraten in Luft verwandeln kann. Das geht einem als Weihnachtsfan schon auf die Nüsse, von denen ein gewisses Aschenbrödel übrigens jedes Jahr drei bekommt.

Alle Jahre wieder erinnert Weihnachten daran, dass bei allem Fortschritt ein solch traditioneller Zwischenstopp auf dem Weg zum Jahresfinale mitunter wie ein Neustart wirken kann. Oft aber fehlt der kalendarisch verordneten Zeit der Besinnlichkeit der Sinn. Wenn bloß diese dämlichen Jahresrückblicke nicht wären. Und die dauernden guten Vorsätze. Kann man nicht ohne den ganzen Tamtam das alte Jahr mit einem letzten Dinner for One ausklingen lassen? Etwas auf dem Klavier der Hoppenstedts spielen, James Stewart endlich in Frieden von der Brücke springen lassen und Rolf Zuckowski in der Weihnachtsbäckerei einsperren?

Heiligabend bekam ich einen Schreck, als ich online ging. Kurzzeitig sah es so aus, als sei amazon durch kaufwütige Sammelbesteller und Massenverschenker ratzekahl leergeshopt worden – nicht ein Produktbutton mehr auf der ganzen Homepage. Aber dann stellte ich fest: Mein Browser hatte sich aufgehängt. Zum Glück nicht am Weihnachtsbaum. Da half nur besagter Neustart. Also sagte ich mir, ich tu´s jetzt einfach: Augen zu, Gedicht aufsagen, Weihnachten feiern

Komm, sag´s mir

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.