Helloween klingt noch nach

Die gruselige Herbstzeit ist mit dem 31. Oktober noch lange nicht vorbei. So richtig gruselig wird es erst am 11.11. wenn Millionen selbsternannte Deppen wieder Bonbons werfend und Bussis verteilend durch die Straßen stromern und den Verkehr lahm legen. Diese Zombiclowns treiben ihr Unwesen bis in den Februar hinein, tauchen aber über Weihnachten meistens irgendwo ab.

Mich inspiriert Helloween auch immer in Sachen Texte. Auch, oder gerade weil ich als Nordlicht das Feiern auf Kommando und das Fröhlichsein nicht nach der 5. Jahreszeit ausrichte. Das halte ich für nicht authentisch. Am besten richtet man sich da nach der eigenen jeweils momentanen Befindlichkeit und hört auf das, was die eigene Seele braucht. Es sei denn, man spielt anderen oft und gern etwas vor.

eine alte Coveridee

Keine neuen Cover mehr. Aber gerade solche rätselhaften Verhaltensweisen liefern auf der anderen Seite Stoff für spannende und finstere Kurzgeschichten. Man muss ja nicht immer nur auf Humor setzen, denn dann landet man als Autor zu schnell in einer Schublade. Zusammen mit seinen Werken. Als Konsequenz aus dieser Erkenntnis heraus lasse ich ab sofort meinen Coverbasteleien nun lieber Geschichten folgen. Soll heißen: Keine Coverversuche mehr VOR dem Schreiben.

Komm, sag´s mir

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.